Parodontologie

za-allgemein-untersuchungBei Menschen über 40 fallen der Parodontal-Erkrankung mehr Zähne zum Opfer als der Karies.

Aber nicht nur Zahnverlust steht hier zu befürchten.

Eine Parodontitis kann schwerwiegende Folgen für die allgemeine Gesundheit haben.

Einschätzung Medizinischer Fachgesellschaften:

Schlaganfall: Risiko um bis zu 7-Fach erhöht
Herzinfarkt: Risiko um 2 – 3 Fach erhöht
Frühgeburten: Risiko um 4-7 Fach erhöht
Arthritis: Risiko um 2,6 – 9 Fach erhöht
Rheuma: ähnlich Arthritis
Atemwegserkrankungen: Risiko um 2 – 5 Fach erhöht
Osteoporose: Risiko um bis zu 2- Fach erhöht
Diabetes: Diabetes und Parodontitis beeinflussen sich gegenseitig negativ

 

Weiterführende Information z.B.:
» www.mediziner-trifft-zahnmediziner.de
» www.parodontitisfreies-deutschland.de
» www.pharmazeutische-zeitung.de
» www.zahnheilkunde.de
» www.dgparo.de

 

Entstehung einer Gingivitis

Bakterien produzieren Gifte (Toxine), diese verursachen Entzündungen
am Zahnfleisch und Zahnhalteapparat.

Gesundes Zahnfleisch

    • gut durchblutet
    • umschließt den Zahn fest wie eine Manschette
    • füllt die Zwischenräume

gingvit01

Eine Zahnfleischentzündung – die Gingivitis

    • Rötung und Schwellung des Zahnfleisches
    • entzündetes Zahnfleisch blutet leicht
    • aus einer Gingivitis kann eine Parodontitis entstehen

gingvit02

nach oben

Entstehung einer Parodontitis

Das Saumepithel umgibt den Zahn wie eine schützende Manschette. Das Zahnfleisch bildet am Übergang zusätzlich eine etwa 1-2 mm tiefe Furche (Sulcus). In dieser Furche kann sich Plaque sammeln und eine Entzündung verursachen. Dadurch wird das Saumepithel nach und nach zerstört: Die Plaque dringt tiefer in die sich bildende Zahnfleischtasche ein.

Gleichzeitig bildet sich subgingivaler Zahnstein. Plaque und Zahnstein zerstören den Zahnhalteapparat, der Zahn wird locker. Überstehende Füllungs- und Kronenränder können den Knochenabbau beschleunigen.

paro-schritte

nach oben

Mit der regenerativen Parodontaltherapie

kann bei besonderen Knochendefekten eine Neubildung von Knochen und Zahnhalteapparat erzielt werden. Folgende Hilfsmittel können zu diesem Zweck in die Zahnfleischtasche eingebracht werden:

    • Membranen
    • Wachstumsstoffe
    • Knochen und Knochenersatz
Breite Defekte

Breite Defekte

Rezessionsdefekte

Rezessionsdefekte

   Intraossäre Defekte

Intraossäre Defekte

Furkationsdefekte

Furkationsdefekte

Extraktionsalveolen

Extraktionsalveolen

nach oben